Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

  1. Geltungbereich
    1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Münchner Verlagsgruppe GmbH (nachfolgend Verlag) und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Lieferbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.
    2. Die nachfolgenden Allgemeinen Lieferbedingungen des Verlages gelten nicht für die Buchung von Seminaren. Hierfür gelten die Teilnahmebedingungen für Seminare des Verlags.Zu den Teilnahmebedingungen
  2. Vertragsschluss
    1. Die Bestellung stellt ein Angebot des Bestellers an den Verlag zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Der Besteller erhält eine E-Mail vom Verlag, die den Eingang seiner Bestellung bestätigt (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme des Angebotes dar. Sie soll darüber informieren, dass die Bestellung beim Verlag eingegangen ist. Ein Kaufvertrag kommt erst zustande, wenn der Verlag das bestellte Produkt an den Besteller versendet.
    2. Minderjährige sind vom Kauf unserer Produkte ausgeschlossen
  3. Widerrufsbelehrung, Ausschluss des Widerrufs
    1. Widerrufsbelehrung

      Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen.

      Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer gesetzlichen Informationspflichten gemäß § 312 c Absatz 2 BGB in Verbindung mit § 1 Absatz 1, 2 und 4 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

      Der Widerruf durch Rücksendung der Ware ist zu richten an:

      Münchner Verlagsgruppe GmbH
      c/o Rhenus Medien Logistik
      Justus-von-Liebig-Straße 1
      86859 Landsberg

      Der Widerruf kann online erfolgen unter: widerruf@m-vg.de

      oder per Brief oder Fax an:

      Münchner Verlagsgruppe GmbH
      Nymphenburger Str. 86
      80636 München
      Telefax: 089-652096

      Widerrufsfolgen:

      Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen oder für den Gebrauch der Sache eine Nutzungsgebühr) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung -- wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre -- zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine Verschlechterung der Sache, die als Folge einer bestimmungsgemäßen Ingebrauchnahme der Sache (d.h. Ingebrauchnahme nur zu dem Zweck, zu dem das jeweilige Produkt bestimmt und gedacht ist) vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
      Ende der Widerrufsbelehrung

  4. Lieferung
    1. ie Lieferung erfolgt, sofern nichts anders vereinbart wurde, an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Sämtliche Angaben zu Verfügbarkeit, Versand oder Zustellung eines Produktes sind lediglich ungefähre Angaben und Richtwerte. Sie stellen keine verbindlichen Versand- oder Liefertermine dar, außer wenn dies bei den Versandoptionen des jeweiligen Produktes ausdrücklich als verbindlicher Termin bezeichnet ist. Sofern der Verlag während der Bearbeitung der Bestellung feststellt, dass die bestellten Produkte nicht verfügbar sind, wird der Besteller darüber gesondert per E-Mail informiert.
    2. Soweit eine Lieferung an den Besteller nicht möglich ist, weil der Besteller nicht unter der von ihm angegebenen Lieferadresse angetroffen wird, obwohl der Lieferzeitpunkt dem Besteller mit angemessener Frist angekündigt wurde, trägt der Besteller die Kosten für die erfolglose Anlieferung.
  5. Versandkosten
    1. Die Versandkosten betragen (Werte in €)
      Bestellwert D EU + CH Rest
      bis 19,89 3,00 4,50 10,00
      19,90 bis 29,89 - 4,50 10,00
      ab 29,90 - - 10,00
  6. Zahlungsbedingungen, Eigentumsvorbehalt, Verzug
    1. Der Kaufpreis sowie die ausgewiesenen Versandkosten sind sofort netto und ohne Abzug von Skonto mit der Bestellung fällig.
    2. Der Besteller hat die Wahl zwischen den im Rahmen des Bestellvorgangs angebotenen Zahlungsarten. Für den Fall der Rückgabe oder Nichteinlösung einer Lastschrift ermächtigt der Besteller die Bank hiermit unwiderruflich, dem Verkäufer und der im Auftrag des Verkäufers tätigen Versenders seinen Namen und die aktuelle Anschrift mitzuteilen.
    3. Die gelieferte Ware bleibt bis zu ihrer vollständigen Bezahlung im Eigentum des Verkäufers.
    4. Die Aufrechnung durch den Besteller ist nur zulässig, wenn seine Forderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.
    5. Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so ist der Verlag berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern. Falls dem Verlag ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist der Verlag berechtigt, diesen geltend zu machen.
  7. Umsatzsteuer
    1. Sämtliche Preisangaben enthalten die jeweils gesetzliche Umsatzsteuer.
  8. Gewährleistung
    1. Mängeln der gelieferten Ware stehen dem Besteller die gesetzlichen Rechte zu
    2. Für Schadensersatzansprüche des Bestellers gelten jedoch die besonderen Bestimmungen des § 7.
  9. Haftung auf Schadensersatz
    1. Schadensersatzansprüche des Bestellers wegen offensichtlicher Sachmängel der gelieferten Ware sind ausgeschlossen, wenn er uns den Mangel nicht innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Ablieferung der Ware anzeigt
    2. Unsere Haftung auf Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund (insbesondere bei Verzug, Mängeln oder sonstigen Pflichtverletzungen), ist auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt
    3. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gilt nicht für unserer Haftung wegen vorsätzlichen Verhaltens oder grober Fahrlässigkeit, für garantierte Beschaffenheitsmerkmale, wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder nach dem Produkthaftungsgesetzt
  10. Datenschutz
    1. Der Besteller erklärt sich damit einverstanden, dass seine persönlichen Daten für die Abwicklung der Bestellung und spätere Kundeninformation gespeichert werden. Darüber hinaus gilt die allgemeine Datenschutzerklärung des Verlages, die hier abgerufen werden kann.
  11. Schlussbestimmungen
    1. Soweit der Teilnehmer Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuchs ist oder ein Unternehmen betreibt, welches nach Art oder Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb erfordert, ist Erfüllungsort München.
    2. Soweit der Teilnehmer Kaufmann im Sinne von § 38 Abs. 1 der Zivilprozessordung (ZPO), juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist ausschließlicher Gerichtsstand München.
    3. Für den Fall, dass der Teilnehmer keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat, ist ausschließlicher Gerichtsstand München.
    4. Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages zwischen dem Teilnehmer und dem Verlag bedürfen der Schriftform. Das Erfordernis der Schriftform kann nur durch eine schriftliche Vereinbarung der Vertragsparteien aufgehoben werden.
    5. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
    6. Für Schadensersatzansprüche des Bestellers gelten jedoch die besonderen Bestimmungen des § 7.